Die Rheinebene

Das westliche Ufer des Rheins, das zur Pfalz gehört, schließt die Deutsche Weinstraße und die Rheinebene ein. Die Rheinebene war früher eine Auenlandschaft mit Auenwäldern und Seen. Jedoch wird das Landschaftsbild heute im Norden der Region, rund um Ludwigshafen, von großen Industrieanlagen geprägt. In der westlich von Ludwigshafen gelegenen Ebene herrschen weitläufige Gemüsefelder vor. Das Naherholungsgebiet Blaue Adria, das sich rund um eine Seenlandschaft erstreckt, beginnt bei Altrip südlich von Ludwigshafen. In dem Naherholungsgebiet befindet sich ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet.

Mitten in dem Gebiet liegt der Baggersee Blaue Adria, wo man einen Campingplatz findet, sowie einen von der DLRG überwachten Sandstrand. Am mittleren Badestrand des Neuhöfer Altrheins ist ebenfalls eine Rettungswache stationiert. Auf dem Landsteg, der sich in den See erstreckt, und auf der von dort zu Fuß erreichbaren ‚Liebesinsel‘ ist auch das Nacktbaden erlaubt.

Im Süden der Region befinden sich von Germersheim und Wörth bis hin zur französischen Grenze liebliche Auwälder. Diese gehören zum Pamina-Rheinpark, der sich über die Pfalz hinaus bis ins Elsass und in die rechtsrheinischen Gebiete erstreckt.

Die Stadt Speyer ist als eine der ältesten Städte Deutschlands der touristische Höhepunkt der Region. Die Stadt ist seit dem fünften Jahrhundert Bischofssitz, und der Kaiserdom ist ein von der UNESCO anerkanntes Kulturerbe.