Pfälzer Kuchen und andere Leckereien

Die typische Pfälzer Küche wird von regionalen Produkten bestimmt. Das gilt auch für Kuchen und Desserts. In der Pfalz wird viel Obst angebaut, das aufgrund des milden Klimas hier vorzüglich gedeiht. Sogar Feigen wachsen und reifen in der Pfalz wie nirgendwo sonst in Deutschland. Dann ist da natürlich der Weinbau. In der Pfalz wird zu fast allen Gerichten Wein serviert. Der Rotweinkuchen ist ein typischer Pfälzer Kuchen, der mit Rotwein und reichlich Schokolade zubereitet wird.

Pfälzer Kuchen

Neben dem oben bereits erwähnten Rotweinkuchen werden in der Pfalz reichlich Obst-, Rahm- und Käsekuchen gebacken. Der typische Pfälzer Apfelkuchen besteht aus einem reichhaltigen Rührteig, in den vor dem Backen Apfelstücke eingedrückt werden. Er wird in manchen Regionen der Pfalz Versunkener Apfelkuchen genannt, da die Apfelstücke beim Backen in den Teig einsinken. Auch ein Apfelkuchen mit Streuseln, ein Apfel-Rahmkuchen und ein Apfelwein-Kuchen werden in der Pfalz gerne gebacken. Neben den süßen, saftigen Pfälzer Äpfeln gibt es in der Region auch reichlich Kirschen. Daher ist ein Kuchen mit Äpfeln und Kirschen in der Pfalz ebenfalls sehr beliebt. Der Zwetschgenkuchen (Quetschekuche) ist ebenfalls einer der meist gebackene Obstkuchen in der Pfalz. Er wird traditionell mit einem Hefeboden zubereitet.

Der Kirschenplotzer, in Pfälzisch Kerscheplotzer oder Kerschemichel genannt, ist eine echte Spezialität der Pfälzer Küche. Er wird mit eingeweichten Brötchen vom Vortag und reichlich Kirschen zubereitet. Wie viele traditionelle Kuchen ist auch der Kirschenplotzer sehr sättigend. Er wird in der Pfalz nach einer herzhaften Suppe zum Mittagessen gereicht. Ist noch etwas übrig, so isst man den Rest zum Nachmittagskaffee.

Käse-, Rahm- und Schmandkuchen werden in der Pfalz in vielen Variationen gebacken, teilweise mit Obst, mit Hefeboden, Mürbeteig oder ohne Boden und manchmal mit Streuseln.

Im Internet findet man reichlich Rezepte für diese und andere Kuchen, die typisch für die Pfalz sind. Wer keine Lust hat, selber zu backen, der kann bei deinetorte.de einen Kuchen bestellen. Traditionelle Rezepte sind jedoch unkompliziert und können selbst von unerfahrenen Bäckern und Bäckerinnen gebacken werden.

Pfälzer Desserts

Dampfnudeln sind ein echter Pfälzer Klassiker und wohl das bekannteste typische Dessert der Region. Hierbei handelt es sich um Hefeknödel, die im Dampfkocher gekocht werden. Dampfnudeln werden meist mit Weinsoße (auf pfälzisch Woisoß) serviert. Auch eingemachtes Obst, Obstsuppe, Rote Grütze oder Vanillesoße passen sehr gut zu Dampfnudeln. Es ist eine typische Eigenheit der Pfälzer Küche, Süßes und Herzhaftes zusammen zu servieren. So werden Dampfnudeln manchmal auch etwa zu Kartoffelsuppe oder Gulasch gereicht.

Grießklößchen, auf Pfälzisch Grießknepp, werden in der Pfalz traditionsgemäß mit frischem oder eingemachten Obst als Nachtisch serviert. In ihrer herzhaften Variante sind Grießklößchen auch als Suppeneinlage bekannt. Auch bei Desserts spielt der Pfälzer Wein eine große Rolle. So sind etwa Weincreme oder Riesling-Eis mit Traubenkompott als Nachtisch sehr beliebt.