Die Deutsche Weinstraße

Die Ferienregion Deutsche Weinstraße besteht aus den mit Reben bepflanzten Hängen (pfälzisch: ‚Wingert‘) auf der pfälzischen Rheinseite, sowie den Bergen der Haardt im Westen und einem etwa zehn Kilometer weiten Uferstreifen in der Rheinebene im Osten.

Die eigentliche Weinstraße beginnt im Norden mit dem Winzerdorf Bockenheim und führt von dort durch das Leinigerland am Rhein entlang bis zum malerischen Burgdorf Neuleinigen mit seinem mittelalterlichen Ortskern. Von dort geht es weiter über die Ferienregion Freinsheim bis zur Kurstadt Bad Dürkheim, wo jedes Jahr im September das größte Weinfest der Welt, der Dürkheimer Wurstmarkt, stattfindet.

Dann geht es weiter an den mittleren Teil der Weinstraße, der ursprünglich ‚Mittelhaardt‘ genannt wurde. Dort liegen unter anderen die idyllischen Weindörfer Wachenheim, Forst und Deidesheim. Ganz am Ende der mittleren Weinstraße liegt Neustadt an der Weinstraße. Die Kleinstadt wird als Zentrum der Deutschen Weinstraße angesehen. Hier findet jedes Jahr Ende September oder Anfang Oktober das Deutsche Weinlesefest statt, bei dem die Deutsche Weinkönigin gekrönt wird.

Südlich von Neustadt führt die Weinstraße weiter über Landau bis zum Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach. Die Deutsche Weinstraße endet an der deutsch-französischen Grenze in der Nähe der französischen Kleinstadt Wissembourg im Elsass.